Große Zinne „Hasse-Brandler“

Die imposante „Direttissima“ durch die berühmt-berüchtigte Nordwand der Großen Zinne.

Anforderung

Schwierigkeit

8+ (7/A0)

Kletterlänge

600 Meter

Dauer

1 Tag

Die „Hasse- Brandler“ an der Großen Zinne zählt zu den bekanntesten Routen der Dolomiten. In direkter Linienführung zieht sie kerzengerade nach oben, mitten durch die ästhetische Nordwand. Bereits nach der 2.Seillänge hat man das einzigartige „Zinnenfeeling“ von echter Ausgesetztheit. Je höher wir klettern, desto imposanter werden die Seillängen und auch die Luft unter den Sohlen nimmt von Seillänge zu Seillänge zu. Die drei Seillängen im 8.Grad sind an Ausgesetztheit und coolen Kletterpassagen mit großen Griffen nicht zu überbieten. Wenn man sich dann noch vorstellt, ungesichert wie Alex Huber, mit 500 Metern Luft unterm Hintern an diesem abgefahrenen Ort zu klettern, ist man doch ganz froh, dass man gut ins Seil eingebunden ist. Erst im oberen Teil neigt sich die Wand zurück, die Kletterei wird leichter und nach Erreichen des Ringbandes ist der Gipfel schon zum Greifen nah. Der Abstieg verlangt nochmal vollste Konzentration und das Bier auf der Auronzo Hütte kann man spätestens in der Scharte zwischen Großer und Kleiner Zinne riechen.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch staatl. geprüften Berg- und Skiführer
  • nicht inkludiert: Maut, evt. Vorbereitungstour

Preis

  • € 1.100,- (max. 1 Teilnehmer)

Location

  • Drei Zinnen / Dolomiten – Südtirol

Beste Jahreszeit

  • Juni bis September

Termin

  • nach Vereinbarung

Voraussetzungen

  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Sicheres Klettern im Nachstieg im 7. Grad
  • Sehr gute Kondition

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dann schicke uns gleich eine Email!