Drei Zinnen in 3 Tagen

Die Normalwege auf die Wahrzeichen der Dolomiten.

Anforderung

Schwierigkeit

max. 4

Kletterlänge

bis 600 Meter

Dauer

3 Tage

Das Postkartenidyll der Dolomiten – Die Drei Zinnen! Abseits der Massen am Fuße der Drei Zinnen bieten die Normalwege schöne Kletterstellen und natürlich atemberaubende Ausblicke. Und um ehrlich zu sein, liegt es auf der Hand, dass jeder ambitionierte Bergsteiger einmal auf den Gipfeln der Drei Zinnen gestanden sein will!

Treffpunkt um 09:00 beim Parkplatz der Auronzohütte. Materialcheck. Nach einem kurzen Zustieg geht’s ans Eingemachte: Der Normalweg auf die Westliche Zinne (2.973m), großteils im 2. und 3. Grad. Abstieg auf derselben Route, Übernachtung auf der ideal gelegenen Lavaredohütte!

Noch bevor die Touristenmassen die Lavaredohütte erreichen, verlassen wir diese nach einem stärkenden Frühstück, mit dem Tagesziel – der Großen Zinne (2.999m) – vor Augen. Zwei Stellen im unteren 4. Grad sind die Schlüsselstellen, bevor wir den Ausblick vom Gipfel der „Großen“ genießen können. Abstieg ebenfalls über den Normalweg, Übernachtung auf der Lavaredohütte.

Heute wartet die schwierigste der Drei Zinnen auf uns: Der Normalweg auf die Kleine Zinne (2.857m) verlangt den 4. Grad, anspruchsvolle Seillängen wie der Zsigmondykamin lassen erahnen, was Innerkofler & Co bereits 1881 zu Klettern imstande waren. Abstieg und retour zum Parkplatz der Auronzohütte.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch staatl. geprüften Berg- und Skiführer
  • nicht inkludiert: Hütte mit Halbpension, Maut, Spesen des Bergführers

Preis

  • 2 Personen € 700,-
  • 1 Person € 1.300,-

Location

  • Drei Zinnen / Dolomiten – Südtirol

Beste Jahreszeit

  • Juni bis September

Termin

  • nach Vereinbarung

Voraussetzungen

  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Klettererfahrung erforderlich
  • Gute Kondition

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dann schicke uns gleich eine Email!

image_pdfimage_print